Auf unserer Webseite verwenden wir Cookies, die Daten zur technischen Sitzungssteuerung im Speicher Ihres Browsers ablegen. Diese Daten werden mit dem Schließen Ihres Browsers gelöscht. Natürlich können Sie unsere Webseiten auch ohne Cookies betrachten. Die meisten Browser akzeptieren Cookies jedoch automatisch. Sie können das Speichern von Cookies verhindern, indem Sie dies in Ihren Browser-Einstellungen festlegen.

Altenheime in Deutschland

Altenheime in Deutschland

Die Notwendigkeit einen Pflegeplatz oder ein Heim zu suchen, kann jeden treffen. Gerade in fortgeschrittenem Lebensalter oder bei einer bestehenden Behinderung, ist es oft nötig, sich für die Bewältigung des Alltags Unterstützung zu suchen. Kochen, Putzen, Einkaufen - all das fällt häufig schwer. Insbesondere dann, wenn keine Angehörigen vorhanden sind, welche im Notfall Hilfestellung leisten können.

Altenheim in Deutschland - verschiedene Standards

Wer sich in Deutschland für den Gang in ein Heim entscheidet, oder seine Angehörigen in einem Heim unterbringen möchte, hat verschiedene Möglichkeiten. Je nach Ausrichtung des Hauses unterscheiden sich die deutschen Heime in ihren Standards. Viele Altenheime sind überwiegend auf die Pflege schwerkranker oder an Demenz leidender Patienten eingerichtet. Häufig gibt es in diesen Häusern noch Doppelzimmer, welche die Privatsphäre eines jeden Bewohners von vorn herein sehr stark minimieren. Häuser mit höheren Standards, sogenannte Seniorenresidenzen sind im Vergleich wesentlich komfortabler ausgestattet. Hier leben die Senioren in ihren eigenen Appartements mit viel Raum und Privatsphäre. Jedoch sind diese Seniorenresidenzen nur für gut betuchte Personen erschwinglich.

Ein Seniorenheim und die Schwierigkeiten

Personen die in einem Heim leben, müssen sich den veränderten Lebensverhältnissen anpassen. Dies ist nicht immer leicht. Bei Essenszeiten und Zubettgehzeiten gibt es nicht viel Spielraum. Vor allem nicht, wenn der Betroffene komplett auf fremde Hilfe angewiesen ist. Ob öffentlich oder privat, viele Träger von Seniorenheimen sparen an den Personalkosten. So bleibt bei dünner Personaldecke häufig sehr wenig Zeit für individuelle Bedürfnisse der Heimbewohner. Spaziergänge, Vorlesen oder einfach mal ein intensiveres Gespräch, sind meist zeitlich nicht machbar. Die Betreuung konzentriert sich im Wesentlichen auf die minimale Grundversorgung: Waschen, Ankleiden, Essen und Toilettengänge. Darüber hinaus ist es häufig nicht einfach, ein passendes Heim zu finden. Die Wartelisten für einen Heimplatz sind oft sehr lang. Seniorenheime mit ein wenig höheren Standards wie zum Beispiel Häuser mit geräumigen Einzelzimmern, mehr Personal und mit Extras wie hauseigenem Friseur und Fußpflege, Cafeteria, Schwimmbad, eigenem Park usw. sind leider nur für wenige Menschen erschwinglich.

Vorteile einer Seniorenresidenz in Polen

Um auch im Alter trotz Einschränkungen und Behinderungen ein wenig komfortabler und dennoch gut betreut leben zu können, sind Seniorenheime in Polen eine gute Alternative. Hier kümmern sich gut ausgebildete, engagierte Pflegekräfte um alle Bedürfnisse der Bewohner. Für vergleichsweise weniger Geld als in den meisten deutschen Heimen, erhalten Senioren in polnischen Pflegeheimen eine wesentlich umfassendere und individuellere Betreuung. Dazu gehören auch die medizinische Versorgung und die Pflege bei Demenz und Erkrankungen wie z.B. Multipler Sklerose, Rheuma usw. Die Leistungen der polnischen Heime können, je nach Pflegestufe, auch mit den deutschen Pflegekassen abgerechnet werden. Insbesondere die intensive 24-Stunden-Betreuung ist immer wieder Thema. Auch in diesem Bereich sind polnische Pflegeheime wesentlich besser aufgestellt und bieten bessere Leistungen.

Alle diejenigen, die sich für sich selbst oder ihre Angehörigen eine bessere Betreuung im Alter wünschen und flexibel sind, profitieren von den Vorteilen eines polnischen Pflegeheims. Hier erhalten Sie eine wesentlich umfassendere Betreuung bei vergleichsweise niedrigeren Kosten.